Wir helfen: individuell, unbürokratisch, wirksam

wellcome-Spenden-Website Logo ohne Claim

Kinder fordern Eltern bis an ihre Grenzen – und manchmal auch darüber hinaus. Fehlende Netzwerke, doppelte Berufstätigkeit und steigende Mobilität erhöhen den Druck auf Eltern enorm. Die Folgen sind schwerwiegend: erschöpfte Mütter, kriselnde Partnerschaften, vernachlässigte Kinder. Wir alle sind gefordert, etwas dagegen zu tun. Unsere Angebote bewirken Entlastung und Entspannung in den Familien damit Kinder gesund und sicher aufwachsen können.

Helfen Sie mit! Spenden Sie für Familien.

Dr. Angela Merkel
Bundeskanzlerin

wellcome-Schirmherrin seit 2007

angela_merkel-bundeskanzlerin-wellcome-schirmherrschaft-bild-3

„Das Konzept von wellcome überzeugt mich. Diese praktische und lebensnahe Hilfe für junge Familien, besonders für junge Mütter in den ersten Monaten nach der Geburt eines Kindes, ist ein gutes Beispiel für eine Kultur des Hinsehens.“

Festrede der Bundeskanzlerin zum 15. Jubiläum von wellcome

Spendenaktion im Jubiläumsjahr

15 Jahre wellcome – unterstützen Sie uns!

Einer Gesellschaft geht es nur gut,
wenn es ihren Familien gut geht

Die Geschichte von wellcome begann mit der Geburt unserer ältesten Tochter: nach einer schweren Entbindung und ohne familiäres Netzwerk vor Ort fühlte ich mich überfordert und erschöpft. Aber wenn es mir schon so ging –  Sozialpädagogin, gut ausgebildet, in harmonischer Partnerschaft lebend – wie sollten das andere, belastetere Eltern erst schaffen? Ich wurde aktiv, gründete wellcome, heute ein anerkanntes Sozialunternehmen.

Die Unterstützung von Familien ist zu meiner Lebensaufgabe geworden. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass es einer Gesellschaft nur gut geht, wenn es ihren Familien gut geht. Dafür brauche ich Sie an meiner Seite: helfen Sie mit Ihrer Spende, diese große Aufgabe zu meistern. Ich verspreche Ihnen, Ihre Spenden verantwortungsvoll in diesem Sinne einzusetzen.

Vielen Dank!

Rose Volz-Schmidt - Gründerin & CEO wellcome gGmbH

wellcome wirkt: andere über wellcome

  • „Bei wellcome überzeugt nicht nur die extrem einfache und geniale Idee oder die professionelle Umsetzung auf allen Ebenen, sondern auch die unternehmerische Einstellung, mit der soziale Probleme bearbeitet werden. Nur soziale Innovationen mit neuen Einstellungen helfen, viele der dringenden Probleme dieser Gesellschaft zu lösen. wellcome ist ein wichtiger Akteur im sozialen Sektor und echter Social Entrepreneur.“

    Kai Fischer - Club der 1000 - wellcome gGmbH
    Kai Fischer
    Geschäftsführer Mission-Based Consulting
  • „Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr gut mit wellcome zusammen und sind stolz, auch weiterhin einen kleinen Beitrag durch unsere Happy-Mom-Tasche für Erstgebärende für die große Sache „Hilfe für junge Familien“ zu leisten. Direkte Hilfe mit Hand und Herz für junge Familien! Mit diesem Ziel können wir uns identifizieren und helfen so gerne mit, ein starkes Netzwerk für alle Familien aufzubauen.“

    Christian Lindenau
    Christian Lindenau
    Gründer und Geschäftsführer der DIRECT-TO-PATIENT MEDIA GmbH
  • Als zweifache Mutter kann ich mich noch gut erinnern, wie anstrengend gerade das erste Jahr nach der Geburt war. Selbst eine Auszeit von einer Stunde kann eine kleine Welt retten. wellcome unterstützt auf unbürokratische und warmherzige Weise Mütter in genau diesen Situationen. Viele Mütter sollen in der ersten turbulenten Zeit nach der Geburt unterstützt werden. Dabei möchte ich gerne mithelfen.“

    Lisa Feller - wellcome Unterstützer
    Lisa Feller
    Schauspielerin und Comedian
  • „Jede(r), der Vater oder Mutter geworden ist, versteht die Idee sofort. Rose Volz-Schmidt hat es geschafft, mit der wellcome gGmbH eine effiziente Struktur für dieses Angebot zu entwickeln. Dabei steht ihr ein grossartiges Team zur Seite, das diese Hilfe vervielfacht und hinausträgt. So können immer mehr Mütter und Familien entlastet werden. Für mich gibt es keine sinnvollere ehrenamtliche Tätigkeit, als wellcome zu unterstützen.“

    Dr. Laszlo Nagy - Club der 1000 - wellcome gGmbH
    Dr. László Nagy
    Partner und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der taskforce Management on Demand AG
  • „Es war eine riesige Hilfe, meine Tochter in vertrauensvolle Hände geben zu können, um mal wieder zwei, drei Stunden für mich zu haben. So konnte ich einfach mal durchatmen oder Dringendes erledigen, bei dem ich ehrlich nicht gewusst hätte, wie ich es mit Baby bewerkstelligen sollte.“

    Mutter einer wellcome-Familie
    Mutter einer wellcome-Familie
    aus Nordrhein-Westfalen
  • „In der Familienbildungsstätte lernte ich als Mutter einen wellcome-Engel kennen. Sie sprach mit so viel Herzenswärme von den Familien, die sie unterstützt – das hat mich gleich gefesselt. Mittlerweile bin ich selbst Teil der wellcome-Familie als Landeskoordinatorin in Schleswig-Holstein. Beruflich und als Mama weiß ich, wie wichtig eine helfende Hand gerade im ersten Jahr mit Baby ist und freue mich daher sehr, mich mit wellcome für mehr Familienfreundlichkeit einzusetzen.“

    Davina Knauss
    wellcome-Landeskoordinatorin Schleswig-Holstein
  • „wellcome sorgt dafür, dass Menschen, die sich Hilfe wünschen, Unterstützung von anderen Menschen erhalten, die Ihnen verständnisvoll und hilfsbereit zur Seite stehen und ihnen Zeit, Mitmenschlichkeit und Liebe schenken. Ich finde das großartig!“

    Maria Harder
    Leitung Geschäftsstelle Stuttgart WORLD CHILDHOOD FOUNDATION
  • „Die Ehrenamtliche hat uns in einer chaotischen Zeit toll unterstützt. Sie war stets ein Lichtblick an Tagen, an denen wie immer viel los war. Wir sind Ihnen von ganzem Herzen dankbar – Sie haben uns mit Ihrer Unterstützung sicher vor einigen Krisen bewahrt.“

    Vater einer wellcome-Familie
    aus Berlin
  • „Wir sind ein Handelsunternehmen, das Menschen auf dem Weg in eine neue Lebensphase begegnet. Wir verstehen es als unsere Aufgabe, Orientierung zu geben und fragen nach, was Eltern brauchen. Gemeinsam finden wir genau das Richtige – individuell angepasst auf die aktuelle Lebenssituation. Mit wellcome haben wir den idealen Kooperationspartner gefunden, um Familien den guten Start in ein neues Leben zu erleichtern.“

    Gabriele Weischer - Club der 1000 - wellcome gGmbH
    Gabriele Weischer
    Geschäftsführung BabyOne Franchise- und Systemzentrale GmbH
  • Wenn es wellcome nicht gäbe, müsste man Euch erfinden!

    Jörg Pilawa - Unterstützer
    Jörg Pilawa
    Deutscher Fernsehmoderator
  • „Ich bekomme so viel von den Familien zurück: große Dankbarkeit und viel Vertrauen. Es ist schön für mich zu sehen, wie Mütter entspannen, sobald ich die Wohnung betrete.“

    wellcome-Ehrenamtliche
    aus Nordrhein-Westfalen

Schirmherrschaften

In allen Bundesländern, in denen es wellcome-Teams für die Praktische Hilfe nach der Geburt gibt, haben die Sozialminister/innen und Sozialsenatoren/innen die Schirmherrschaft für das Angebot übernommen. Sie würdigen damit die modellhafte Verknüpfung zwischen ehrenamtlicher Hilfe und fachlicher Begleitung für Familien.

Seit 2007 ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die bundesweite Schirmherrin für wellcome, da sie die Arbeit von wellcome als ein gutes Beispiel für die Kultur des Hinsehens schätzt.

  • Manfred Lucha
    Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg
    Manfred Lucha
    Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg

    "Jedes neugeborene Kind soll gut in der Welt ankommen, dort willkommen sein und möglichst geborgen aufwachsen.

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Manfred Lucha.

  • Emilia Müller
    Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Bayern
    Emilia Müller
    Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Bayern

    Familien sind gerade in ihrer Gründungsphase sehr empfänglich für alle positiven Zuwendungen und Hilfen, die ihnen den Lebensalltag erleichtern.

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Emilia Müller.

  • Sandra Scheeres
    Senatorin für Bildung, Jugend und Familie in Berlin
    Sandra Scheeres
    Senatorin für Bildung, Jugend und Familie in Berlin

    "Beim Kinderschutz spielt der Netzwerkgedanke eine ganz zentrale Rolle. Wichtig ist ein engmaschiges Netz, das vom Geist einer Verantwortungsgemeinschaft getragen ist; ein Netzwerk, das seine Stärke aus der Vielfalt seiner Professionen und Ansätze schöpft."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Sandra Scheeres.

  • Christian Weber
    Präsident der Bremischen Bürgerschaft in Bremen
    Christian Weber
    Präsident der Bremischen Bürgerschaft in Bremen

    "wellcome lebt ganz wesentlich vom ehrenamtlichen Engagement. Die Mitarbeiterinnen geben Zeit und Zuwendungen, um anderen uneigennützig zu helfen. Dafür sollten wir alle dankbar sein. wellcome ist eine wichtiger Baustein in unserer Solidargemeinschaft."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Christian Weber.

  • Dr. Melanie Leonhard
    Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration in Hamburg
    Dr. Melanie Leonhard
    Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration in Hamburg

    "Als junge Mutter weiß ich, dass ein neugeborenes Kind eine große Umbruchsituation darstellt. Die Welt steht erst einmal Kopf. Vieles ist neu und noch nicht eingespielt. Manchmal fühlt man sich unsicher. Wenn dazu kommt, dass Freunde und Familie einem nicht jederzeit unter die Arme greifen oder für einen da sein können, kann die Freude über den Familiennachwuchs in schwierigen Situationen in Überforderung umschwenken.

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Dr. Melanie Leonhard.

  • Stefan Grüttner
    Minister für Soziales und Integration in Hessen
    Stefan Grüttner
    Minister für Soziales und Integration in Hessen

    "wellcome" sendet ein wichtiges gesellschaftspolitisches Signal: Familien mit Kindern sind in unserer Gesellschaft willkommen und sollen in besonderer Weise Unterstützung erhalten. Die Hessische Landesregierung unterstützt seit vielen Jahren verstärkt Projekte im Bereich der frühen Hilfen."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Stefan Grüttner.

  • Stefanie Drese
    Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern
    Stefanie Drese
    Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern

    "Bei wellcome gefällt mir die Mischung aus ehrenamtlichen Engagement und professioneller Hilfe für junge Familien. Als Mutter von Zwillingen weiß ich, dass gerade nach der Geburt vieles neu organisiert werden muss und jede Menge Fragen in allen möglichen Bereichen auftauchen. Da ist es gut, wenn es neben Familie und Freunden noch weitere Unterstützungsangebote gibt."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Stefanie Drese.

  • Cornelia Rundt
    Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Niedersachsen
    Cornelia Rundt
    Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Niedersachsen

    "Viele Eltern kennen die Situation: Kaum ist das Baby auf der Welt, beginnt für Mütter und Väter eine schöne, mitunter aber auch anstrengende Phase. Der Tag hat mit einmal nicht mehr genug Stunden, wenn überhaupt bleibt nur wenig Zeit, um einmal durchzuatmen und wieder zu Kräften zu kommen."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Cornelia Rundt.

  • Christina Kampmann
    Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Nordrhein-Westfalen
    Christina Kampmann
    Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Nordrhein-Westfalen

    "Familien stehen heute vor großen Herausforderungen. wellcome hilft jungen Familien unbürokratisch im Übergang zum Elternsein. Das Unterstützungsangebot von wellcome hilft Familien, den neuen Alltag mit einem Kind zu bewältigen und leistet einen Beitrag zum gesunden Aufwachsen der Kinder."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Christina Kampmann.

  • Anne Spiegel
    Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz
    Anne Spiegel
    Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz

    "Als dreifache Mutter weiß ich, dass Kinder ein nie endendes und wunderschönes Abenteuer sind - aber auch eine Herausforderung. Denn mit Kindern zieht fröhliches Chaos ein, sie stellen die Welt auf den Kopf, sie sind hinreißend - und bringen ihre Eltern auch schon einmal an ihre Grenzen. Da sind helfende Hände von Verwandten oder Freundinnen und Freunden mitunter hochwillkommen.

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Anne Spiegel.

  • Barbara Klepsch
    Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz in Sachsen
    Barbara Klepsch
    Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz in Sachsen

    "Ja, es stimmt: Familie ist eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Und wir sagen von ganzem Herzen wellcome zu jedem neuen Erdenbürger. Mit der Geburt eines Kindes beginnt für dessen Elterneine ganz besondere Entdeckungsreise,aber auch eine Zeit neuer großer Herausforderungen. Vor allem die ersten Wochen sind für die junge Familie oft eine große Umstellung."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Barbara Klepsch.

  • Norbert Bischoff
    Minister für Arbeit und Soziales in Landes Sachsen-Anhalt
    Norbert Bischoff
    Minister für Arbeit und Soziales in Landes Sachsen-Anhalt

    "Familie und Kinder stehen im Mittelpunkt der Politik in Sachsen-Anhalt. Das Land fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und setzt Rahmenbedingungen für eine gute Erziehung, Betreuung und Bildung von Anfang an. Investitionen in Kinder, Bildung und Familie, das ist gut angelegtes Geld, das sind Investitionen in die Zukunft."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Norbert Bischoff.

  • Kristin Alheit
    Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung in Schleswig-Holstein
    Kristin Alheit
    Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung in Schleswig-Holstein

    "Die Geburt eines Kindes ist ein grosses Glück und der Anfang eines täglichen Wunders: Zu sehen, wie ein kleiner Mensch sich mit Liebe und Zuwendung täglich weiterentwickelt. Die Geburt eines Kindes ist aber auch der Beginn einer grossen Verantwortung und tägli-cher Anstrengung. Man muss damit umgehen können, dass Dinge schief gehen können und mühevoll sind."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Kristin Alheit.

  • Heike Werner
    Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Thüringen
    Heike Werner
    Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Thüringen

    "Ich bin Mutter zweier Kinder. Nach ihrer Geburt war ich froh über jede Unterstützung und nahm Hilfe auch von ausserhalb der Familie dankbar an. Ich finde, besonders in den ersten Monaten mit einem Säugling ist es nützlich, wenn Müttern, aber immer mehr auch Vätern, mit Rat und Tat geholfen wird. Die Initiative "wellcome" unterstützt mit ihren vielfältigen Aktivitäten Eltern vor allem in genau dieser Zeit. Doch das Projekt leistet noch mehr."

    Erfahren Sie mehr über die Schirmherrschaft von Heike Werner.

Für Eltern und Familien: Unsere Angebote

Praktische Hilfe nach der Geburt

Für das Abenteuer Familie

Praktische Hilfe nach der Geburt

Das Baby ist da, die Freude ist riesig und nichts geht mehr. Gut, wenn Familie oder Freunde in der ersten Zeit unterstützen können. wellcome ist moderne Nachbarschaftshilfe für alle Familien, die im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes keine familiäre Unterstützung haben. Wie ein guter Engel kommt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der Familie zu Hilfe. Erfahren Sie mehr über die praktische Hilfe nach der Geburt.

praktische-hilfe-nach-der-geburt-wellcome-engel

Familien in Not

Patenschaften für Familien in Not

familien_in_not-spenden-1

Wenn das Abenteuer Familie durch Engpässe führt, ist punktuell und begrenzt die Hilfe Dritter unabdingbar. Wenn eine Familie übergangsweise ins Trudeln kommt – durch Trennungen, Krankheiten, Umzüge, Mehrlingsgeburten – braucht es schnelle und unbürokratische Hilfe und vor allem Beratung und Begleitung, um wieder auf die Beine zu kommen. Erfahren Sie mehr über Patenschaften für Familien in Not.

wellcome-familien_in_not-logo
ElternLeben.de - die Eltern Community

ElternLeben.de

Die Online-Plattform für Eltern

ElternLeben.de bietet erprobtes Experten- und Erfahrungswissen für Mütter und Väter in modernem, hochwertigem Design- quer durch alle Phasen und Lebensbereiche von Eltern. In der Community tauschen sich Eltern mit Freunden und in Expertengruppen aus. Über Alltägliches ebenso wie über Dinge, die man in einem offenen Social Network nicht bespricht.

wellcome-Auszeichungen

Start Social
Ashoka: Social Entrepreneur
Bundesverdienstkreuz – Auszeichnung Rose volz-Schmidt
Hanse Merkur Preis
Prix Courage
Goldene Bild der Frau Preis

wellcome in Zahlen

Jahresbericht 2016

  • 104.673 Stunden Unterstützung

    4.285 HerferInnen unterstützten im Jahr 2016 junge Familien bundesweit mit über 100.000 Stunden geschenkten Stunden in den ersten Monaten nach der Geburt.

  • 4.551 betreute Familien

    Mit unseren ehrenamtlichen HelferInnen haben wir 2016 mehr als 4.500 Familien bundesweit unterstützt.

  • 235.300 Euro für Familien in Not

    Mit fachlich begleiteten Patenschaften konnten im Jahr 2016 371 Familien mit 791 Kindern unterstützt werden.

wellcome Jahresbericht 2016 Cover

Den Jahres- und Wirkungsbericht 2016 online durchblättern.

wellcome Jahres- und Wirkungsbericht 2016

oder hier als PDF runterladen.
  • 249 wellcome Teams

    Fast 250 wellcome-Teams unterstützen Familien derzeit bundesweit sowie in Österreich und der Schweiz.

  • Seit 2002

    wellcome wurde 2002 als kleines Projekt mit zwei Teams in Norderstedt und Hamburg gegründet.

  • 93% empfehlen wellcome

    Die aktuelle wellcome-Ehrenamts-Studie der Uni Hamburg belegt, dass 93 % der Ehrenamtlichen ihr Engagement bei wellcome weiterempfehlen würden.

wellcome in Zahlen

Aus dem Jahresbericht 2016

  • 104.673 Stunden Unterstützung

    Mehr als 4.500 HelferInnen unterstützten im Jahr 2015 junge Familien bundesweit mit über 99.598 geschenkten Stunden in den ersten Monaten nach der Geburt.

  • 4.551 betreute Familien

    Mit unseren ehrenamtlichen HelferInnen haben wir 2015 mehr als 4.700 Familien bundesweit unterstützt.

  • 235.300 Euro für Familien in Not

    Mit fachlich begleiteten Patenschaften konnten im Jahr 2015 393 Familien mit 918 Kindern unterstützt werden.

  • 249 wellcome Teams

    Mehr als 250 wellcome-Teams unterstützen Familien derzeit bundesweit sowie in Österreich und der Schweiz.

  • Seit 2002

    wellcome wurde 2002 als kleines Projekt mit zwei Teams in Norderstedt und Hamburg gegründet.

  • 93% empfehlen wellcome

    Die aktuelle wellcome-Ehrenamts-Studie der Uni Hamburg belegt, dass 93 % der Ehrenamtlichen ihr Engagement bei wellcome weiterempfehlen würden.

Den Jahres- und Wirkungsbericht 2016 online durchblättern.

wellcome Jahres- und Wirkungsbericht 2016

oder hier als PDF runterladen.

wellcome in den Medien

Stern Magazin – Hilfe, die ankommt
DIE ZEIT – Nachbarschaftshilfe
Süddeutsche Zeitung – Hilfe im Alltag
Kinder- & Jugendärzte im Netz – Praktische Hilfe nach der Geburt
Hannoversche Allgemeine (HNA)
Hamburger Abendblatt
DIE WELT

Newsletter abonnieren

Vom wellcome Spenden-Newsletter abmelden.

Das wellcome Elternbuch von Rose Volz-Schmidt

wellcome-ElternBuch

Um möglichst viele Eltern zu erreichen, gibt es wellcome auch in Buchform.

Alltag mit Baby

Nichts mehr ist wie es vorher war: ein Baby fordert uns heraus, Tag und Nacht. Wir geben zahlreiche Hilfestellungen um das Baby-Chaos zu bändigen und den Eltern-Alltag zu genießen.

Baby & Erziehung

Ein Baby entwickelt sich rasant – im Bauch genauso wie nach der Geburt. Es ist einzigartig und wir wollen es gut begleiten. Wir geben Orientierung und Tipps für eine aufregende Zeit.

Job & Karriere

Berufstätige Eltern haben viele Fragen: Zwei volle Jobs? Vätermonate? Wann kann ich wieder durchzustarten? Wie viel Fremdbetreuung verträgt mein Baby?

Partnerschaft

Eine harmonische Paarbeziehung bedingt ein stabiles Familienleben. Hier wird kein Thema ausgespart: Sex in der Schwangerschaft, Arbeitsteilung im Haushalt, konstruktives Streiten.

Spenden für Familien

Mit Ihren Spenden an wellcome helfen Sie, das aus kleinen Krisen keine große Krisen werden.